VDR-Remote-Software(VDRClient)

für Windows / Linux (Version 0.043m)

Stand vom 06.12.2004

Home --- aktuelle Downloads --- alte Downloads



Screenshot VDRClient-Programm VDRCLI(94kb)...: hier

Screenshot MiniRemote-Programm MINI(94kb).......: hier



neuer Download MiniRemote (MINI.EXE)................: Version 0.001o (Rel. 15.12.2004)

Aktuelle Downloads VDRClientRemote (vdrcli.exe)...: Version 0.043m (Rel. 04.12.2004)

alte Downloads: hier



Was gibt es Neues ?

01.05.2005: Hinweise::
1. wird wieder mal Zeit sich zu melden: ich lebe noch :-)
2. zur Zeit findet eine Überprüfung des Mini-Remote statt.
Dort habe ich endlich mal gemerkt, das z.B. Pfeil-Runter und Pfeil-Rauf so langsam sind,
im Vergleich zum VDRClient... tss.tss. hätte ich auch eher merken können.
3. gibt es evtl. wenn ich das lerne, einen Mini-Remote-Client für MacOSX
4. das war's


15.12.2004: Update MiniRemote: Makroprogrammierung eingefügt.:
Jetzt ist möglich seine eigene Befehle (die der VDR kennt) auf die Tasten zu legen,
die man mag. Bitte unbedingt den Aufbau der entsprechenden Datei 'mini.mkr' beachten!

06.12.2004: Update MiniRemote: nur Fehlerkorrekturen:
Ferner noch die 'Leertaste' als Pausen-Taste hinzugefügt.
Ich werde das Programm MiniRemote immer mal wieder um neue Funktionen ergänzen.
Dies wird jetzt nicht mehr angekündigt. Einfach mal nach einer neuen Version schauen.
Jede neue Taste hier zu erwähnen wäre doch etwas übertrieben, oder :-)

05.12.2004: Neue Version eines nur mit Tastatur bedienten Remoteprogrammes:
nachdem ich in den VDRClient eine Tastatursteuerung eingebaut habe, diese aber
nicht so optimal in meinen Augen ist, habe ich mich entschlossen zweigleisig zu arbeiten.

Ich habe jetzt ein Mini-Remoteprogramm namens Mini nur für Windows programmiert.
diese hat keine Buttons mehr und erwartet nur Tastendrücke.
Wer mag kann zwischen einer Tastenbelegung laut INSTALL aus dem VDR-Programm
oder einer Cursor/Zahlenblock-Steuerung auswählen.
Neu ist auch, das beide Versionen MINI.EXE / VDRCLI.EXE ihre Bildschirmposition
abspeichern. So ist gewährleistet, das beim nächsten Start die alte Position da ist.

Wer MINI.EXE herunterlädt und es im gleichen Pfad abspeichert, muss
auch VDRCLI.EXE neu herunterladen, damit das alte VDRCLI.EXE nicht etwa die
Position von MINI.EXE nicht dauernd löscht.

Viel Spass beim Ausprobieren von MINI.EXE

26.10.2004: Kurze Info:
man sollte es nicht für möglich halten, aber ich lebe noch :-)
Durch einge private und dienstliche Umstände habe ich bis jetzt wenig Zeit
gefunden weiterzumachen. Im Moment plage ich mich mit der Tastatursteuerung
herum. Diese will halt nicht wie ich will :-)
Was ist noch schlimmer ist: ein Teil des Sourcecodes(Linuxversion) ist futsch.
Leider musste ich die letzte Linuxversion etwas unterschiedlich zur Windowsversion
entwickeln. Ich melde mich wieder, wenns weiter geht :-)

24.05.2004: Neue Version: Version 0.043a (leider nur für Windows)
Die Tastatursteuerung ist endlich fertig.
Ich habe mal eine Version hochgeladen.
Die Tastaturbelegung (zumindest im Moment):
Rot, Grün, Gelb, Blau = F1 bis F4
Zahlen = die Zahlenreihen oberhalb der Buchstaben.
Rechts, links, oben, unten = die Zahlen 2, 4,6, 8 auf der numerischen Tastatur
OK = die Zahl 5 auf der numerischen Tastatur (Entertaste geht im Moment nicht, grummel)
Buchstabe "H" = Hardcopy / Grab
Buchstabe "P" = Pausenfunktion
Buchstabe "S" = Stumm
Buchstabe "M" = Menü
Buchstabe "K" = Kanalliste
Buchstabe "T" = Timer setzen
Buchstabe "O" = OTR-Timer setzen
Kombination "Alt-P" = Power-Taste
Kombination "Alt-F1" = User1 -Taste
bis
Kombination "Alt-F9" = User1 -Taste

Vielleicht ändere ich noch mal die User1 .. User9-Tastenbelegung.
Ich möchte am liebsten möglichst viele Tasten in einer 'Ecke' haben.
Dann bräuchte man nicht wie ein Adler über der ganzen Tastatur zu kreisen.



20.04.2004: Windowsversion: der Zeitabstand zwischen den Abständen
einer Abfrage des VDRs bereitet mir an manchen meiner Rechner Probleme.
Offenbar wird eine schnelle Abfrage dicht hintereinander mit Programmabstürzen
von VDR oder Remoteprogramm bestraft.
Daher habe ich gestern das 'Delay' (Intervall) zwischen den Abfragen umgestellt.
Innerhalb der 'vdrcli.conf' gibt es jetzt einen Parameter 'Interval'.
Das Abfrageintervall kann dann per Hand an die örtlichen Gegebenheiten
angepasst werden. Vielleicht mag einer nur alle 500Millisekunden eine Abfrage,
ein anderer alle 100MilliSekunden.
VORSICHT beim Einstellen des Intervalls. Mir ist der VDR ausgerechnet
dann schon mal abgestürzt, wenn ich zu kurze Zeitabstände wählte.

20.04.2004: Linuxversion: Zwei Monate und viele Versuche später:
Ich habe unter Linux die MakroLoad-Funktion nicht hinzubekommen.
Zwischenzeitlich habe ich in einigen Rapid-Q-Foren (=die Programmiersprache) gesehen,
das auch andere das Problem haben.
Der Grund für die Abbrüche liegt wohl im Verwenden der Routine 'OpenDialog'.
Warum das so ist habe ich noch nicht herausgefunden.
Aus beruflichen und privaten EDV-Gründen kann ich zur Zeit erstmal nicht
in der Richtung weiter machen..
Vielleicht in der zweiten Jahreshälfte, wobei die auch bald da ist ;-)


20.02.2004: Ich habe eine neue Windowsversion fertiggestellt, die
versuchsweise das Laden/Speichern von Makros erlaubt.
Da die von mir kompilierte Linuxversion einfach abbricht, sobald man
ein Makro laden/speichern will, stelle ich die Linuxversion im Moment
noch nicht zur Verfügung!
Ich arbeite jedoch (sporadisch) an dem Problem :)

30.01.2004: Screenshot aktualisiert / SIMVDR wieder hochgeladen.

17.01.2004: Klitzekleine Fehlerkorrekturen, im Moment nur Windowsversion vorhanden.
Nur herunterladen, falls es Fehler beim "Externen Player" gab.

05.01.2004: Die Homepage wurde geändert. Wahnsinnsdesign eingefügt. :-)
Hier ist noch die alte Homepage aus 2003



wer mir helfen will, kann mir mailen... jo01









Zugriffe seit 1.1.2001
soviele schon ;)